Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Pettstadt im Landkreis Bamberg  |  E-Mail: gemeinde@pettstadt.de  |  Online: http://www.pettstadt.de

Denkmäler

Bildstock
 Nach Aufzeichnungen der Pettstadter Chronisten Michael und Berthold Schaubert im Heimatbuch Pettstadts sowie aus einer 1967 gefertigten Zulassungsarbeit von Heiner Schubert legten bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts Wallfahrer aus Oberschwarzach an dem Bildstock, der ein Bild von der „Heiligsten  ...mehr
Holzkreuz unter der Eiche
Der Ökonom Peter Frank (alte Hsnr. 37) hatte für die glückliche Heimkehr aus dem Krieg 1886 zunächst die Eiche gepflanzt und im Jahre 1905 das Kreuz anbringen lassen.Nachdem Eiche und Kreuz zwei Weltkriege und andere feindselige Attacken überstanden haben, wollte Peter Frank es nicht so einfach  ...mehr
Altes Kreuz
Im Mai 1870 wurde im unteren Dorf ein Kruzifix neu errichtet. Die Kosten trug die Bauerswitwe K. Linz (alte Hsnr. 26). Das Holzkreuz war nach relativ kurzer Zeit so schadhaft geworden, dass Joh. Dotterweich (alte Hsnr. 29) im Jahre 1901 durch den Bamberger Bildhauer Löwisch an gleicher Stelle ein s  ...mehr
Feldkapelle bei Eichenhof
Die Errichtung dieser Kapelle soll ebenfalls auf ein Gelübde zurückgehen. Als der damalige Grundstücksbesitzer Georg Kaiser aus Eichenhof bei Feldarbeiten von einem Gewitter überrascht wurde, scheuten die eingespannten Ochsen und brachten ihn in größte Lebensgefahr. In seiner Verzweiflung gelo  ...mehr
Franzosenmarter
In der Nähe der Brücke über die Rauhe Ebrach steht ein Bildstock, der vermutlich zu Beginn des 16. Jahrhunderts entstanden ist. Auf quaderförmigem Sockel erhebt sich ein kantiger Schaft, dessen Bekrönung an drei Seiten mit Hochreliefs versehen ist. Vorne erkennen wir eine Kreuzigungsgruppe, sei  ...mehr
Lieb Herrchela
Am alten Verbindungsweg nach Erlach steht unweit des Friedhofes ein von zwei Linden umrahmter barocker Bildstock aus dem Jahre 1727. Nach mündlicher Überlieferung soll sich in jener Zeit an dieser Stelle, die damals noch recht sumpfig war, ein Pettstadter Bauer (Initialen: H H M) mit seinem Gespan  ...mehr
Markuskapelle
Die am östlichen Dorfrand stehende Kapelle wurde vermutlich im Verlauf des 18. Jahrhunderts erbaut. Wahrscheinlich diente sie als Ersatz für die wegen häufiger Überschwemmungen entfallenen Prozessionen nach Amlingstadt.entnommen aus:Schaubert, Michael; Schaubert, Berthold: Pettstadt  - Geschich  ...mehr
St. Johannes von Nepomuk
Unmittelbar vor der neu erbauten Ebrachbrücke steht das am 16.5.1872 errichtete Standbild des St. Johannes von Nepomuk, dem Schutzheiligen Böhmens. Eine bereits 1746 errichtete Statue war derart schadhaft geworden, dass sie durch die vorgenannte ersetzt werden musste. Weil er König Wenzel I. nic  ...mehr
Ruhender Heiland
Im Vorgarten des Anwesens Kraus (Kaulberg 2) befindet sich eine Sandsteinplastik, die Jesus neben dem Kreuze ruhend zeigt. Die Figur ist die Nachbildung eines Denkmals („Unseres Herrn Ruhe", 1496) in der Wallfahrtskirche von Friedberg bei Augsburg, die in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunder  ...mehr

drucken nach oben